Kategorien
News

29.05.: 100er-Marke wurde geknackt

Heute wurde die 100er-Marke beim Gipfelcup geknackt! Insgesamt 100 Läuferinnen und Läufer sind mindestens einen Gipfel hoch gelaufen. Wir sind total begeistert über die Resonanz und sind schon gespannt, wie es weitergeht. Heute hat z.B. Andreas Posch bei seinem ersten Gipfelcup-Auftritt eine neue sensationelle Bestzeit auf den Rechelkopf aufgestellt. Basilia Förster hat bei ihrer Gipfelcup-Premiere heute gleich Platz zwei am Zwiesel eingenommen. Und ein gewisser Konrad Lex hat vor wenigen Tagen einen Streckencheck am Herzogstand gemacht. Wir sind schon gespannt, wer demnächst noch alles beim Gipfelcup antreten wird. Die Termine für die ersten Community-Runs werden übrigens bald hier veröffentlicht. Nächste Woche geben wir euch Bescheid.

Kategorien
Uncategorized

11.05.: Kategorie Ü 50

Beim Isar Loisach Gipfelcup haben wir zwei Alterskategorien: Ü 50 und U 50. Bislang haben wir die Ergebnislisten nicht nach Altersklassen getrennt. Um dies aber in Zukunft tun zu können, sind wie auf Eure Mithilfe angewiesen. Jeder, der der Kategorie Ü 50 (Jahrgang 1971 und älter) angehört, schreibt uns bitte entweder eine E-Mail an gipfelcup(at) gmx.de oder füllt kurz das Formular unten aus.

Vorname
Nachname
Kategorien
Strecken

02.05.: Zu viel Schnee am Hirschberg

Heute war u.a. Gerd Brettschneider auf dem Hirschberg. Momentan sei er von Nicht-Ortskundigen nicht zu laufen, da ab dem Osterfeuerkopf noch viel Schnee liegt, so Gerd. Der Weg ist teilweis nicht mehr zu erkennen. Er warnt vor der Strecke, da man sich aktuell fürchterlich verlaufen könne. „Also wartet noch etwas bis der Schnee weg ist. Ab den Ölrain und den letzten Anstieg zum Hirschberg liegt noch knietief der Schnee“, warnt Gerd.

Kategorien
Strecken

01.05.: Hirschberg – Neue Strecke

Die Charakteristik des Segments am Hirschberg ist ein anspruchsvoller Trail auf wenig begangenen Pfaden. Wir haben uns heute dazu entschlossen, das Segment leicht abzuändern zugunsten einer logischeren und daher einfacher zu folgenden Strecke. Ihr folgt nun ab der Osterfeuerspitze immer dem Grat zum Ölrain-Gipfel. Bleibt am Grat auf Höhe des verblassten Wildschutz-Schildes links und haltet euch auch an der darauffolgenden kleinen Felswand links. Nachdem ihr den Ölrain-Gipfel passiert habt, folgt eine kurze Bergabpassage. Sobald ihr auf den querenden Weg trefft, geht es scharf nach rechts zum Hirschberg. Wir haben euch die markanten Stellen in Bildern zusammengestellt. Die bisher gelaufenen Zeiten werden natürlich nicht gelöscht, sondern behalten ihre Gültigkeit. Wer in den vergangenen Tagen auf den Hirschberg gelaufen ist und das Segment nicht getroffen hat, kann ein privates Segment erstellen und uns den Screenshot schicken. Dann nehmen wir euch in die Liste auf. Achtung: Diese Strecke sollte wegen Steilgelände nur bei absolut trockenen Bedingungen absolviert werden! Für den Rückweg bietet sich entweder im Westen der Trail Richtigung Ohlstadt oder Osten der Trail Richtung Eschelainetal an.

Tipp: Im Moment liegt noch sehr viel Schnee im Schlussanstieg zum Hirschberg. Wartet lieber noch einige Tage, bis ihr die Strecke in Angriff nehmt.