Kategorien
Uncategorized

Vorläufiges Endergebnis

Susanne Bielmeier und Tom Scheifl. So heißen die Sieger des Isar Loisach Gipfelcups 2021. Susanne setzte sich mit 647,16 Punkten vor Anna Baumann (627,35 Pkt.) und Verena Lindner (585,49 Pkt.) durch. Auf Gesamtplatz 4 landete Rita Härteis, die mit 549,95 Punkten souverän die Wertung Ü 50 für sich entscheiden konnte.

Bei den Männern war Tom mit 622,03 Punkten das Maß aller Dinge und verwies Andreas Posch (597,22 Pkt.) auf Rang zwei. Mit einem starken Schlussspurt schob sich Daniel Lenz (577,61 Pkt.) am vorletzten Tag des Gipfelcups noch auf den Bronzerang nach vorne. Die 20 Bonuspunkte, die ihm der Fockenstein einbrachte, sorgten dafür, dass er noch an Benedikt Schmid (563,40 Pkt.) vorbeiziehen konnte.

Auf Gesamtrang 5 landete Josef Streicher. Der Peißenberger hatte am Ende 557,11 Punkte auf dem Konto und gewann so die Kategorie Ü 50 vor Gerd Brettschneider (535,42 Pkt.) und Andreas Wipper (530,36 Pkt.).

Insgesamt 31 Läuferinnen und Läufer waren auf allen 10 Gipfeln des Gipfelcups. 26 Frauen schafften 4 Gipfel und dürfen sich deshalb über eine Urkunde freuen. Bei den Männern erhalten 58 Teilnehmer eine Urkunde.

Bei den Männern gab es 5 verschiedene Teilnehmer, die eine oder mehrere Bestzeiten auf die 10 Gipfel aufstellten. Die meisten Bestzeiten erzielte dabei Andreas Posch (4) vor Lukas G (3). Dazu reihten sich noch Stefan Paternoster, Tim Zeltner und Büffel 73 (Marc H.) in die Bestenlisten ein.

Bei den Frauen war Susanne mit 4 Bestzeiten die erfolgreichste, gefolgt von Regina Rauchenberger (3), Verena Lindner (2) und Anna Baumann (1).

Der beliebteste Gipfel war übrigens der Zwiesel, knapp gefolgt vom Rötelstein und Rechelkopf.

Ein ausführlicher Artikel folgt in den nächsten Tagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.