Kategorien
News

29.05.: 100er-Marke wurde geknackt

Heute wurde die 100er-Marke beim Gipfelcup geknackt! Insgesamt 100 Läuferinnen und Läufer sind mindestens einen Gipfel hoch gelaufen. Wir sind total begeistert über die Resonanz und sind schon gespannt, wie es weitergeht. Heute hat z.B. Andreas Posch bei seinem ersten Gipfelcup-Auftritt eine neue sensationelle Bestzeit auf den Rechelkopf aufgestellt. Basilia Förster hat bei ihrer Gipfelcup-Premiere heute gleich Platz zwei am Zwiesel eingenommen. Und ein gewisser Konrad Lex hat vor wenigen Tagen einen Streckencheck am Herzogstand gemacht. Wir sind schon gespannt, wer demnächst noch alles beim Gipfelcup antreten wird. Die Termine für die ersten Community-Runs werden übrigens bald hier veröffentlicht. Nächste Woche geben wir euch Bescheid.

Kategorien
News

23.04.: Fockenstein und Seekarkreuz

Heute wurden zum ersten Mal im Rahmen des Isar Loisach Gipfelcups die Segmente am Fockenstein und Seekarkreuz gelaufen. Dazu gab es eine neue Bestzeit bei den Frauen am Rötelstein.

Kategorien
News

Neue Regelung für die „Fleißigsten“

Aufgrund der sensationellen Resonanz haben wir die Regelung für die „Fleißigsten“ etwas geändert. Wer in diese Wertung kommen möchte, soll uns bitte in regelmäßigen Abständen eine E-Mail mit der Anzahl der bisher gelaufenen Gipfel schicken. Die genaue Regelung findet ihr im Reglement.

Kategorien
News

Pressemitteilung

Auch 2021 muss ein Laufwettkampf nach dem anderen abgesagt werden. Aus diesem Grund haben Tobias Schwarzenberger aus Sindelsdorf und Markus Brennauer aus Penzberg nun Initiative ergriffen und den „Isar Loisach Gipfelcup“ ins Leben gerufen.

„Der Isar Loisach Gipfelcup ist eine virtuelle Berglaufserie. Dafür haben wir 10 Gipfel in der Region ausgesucht“, so Schwarzenberger, dem die Idee dazu kam. Er, der Radsportler, und Brennauer, der Leichtathlet, haben sich bereits in den letzten Jahren beim Training des Öfteren virtuell per GPS-Tracker im Berglauf heraufgefordert. Nach einem Telefonat mit Brennauer, der von der Idee begeistert war und dafür die Internetseite www.gipfelcup.de erstellte, standen schnell das Wertungssystem und die Gipfel fest. Diese sind: Hohe Kisten und Hirschberg (Startort: Eschenlohe), Rötelstein (Großweil), Herzogstand (Schlehdorf), Benediktenwand (Benediktbeuern), Zwiesel (Blomberg-Parkplatz), Rechelkopf (Gaißach), Fockenstein und Seekarkreuz (Lenggries), Hirschhörnlkopf (Jachenau).

„Läuferinnen und Läufer haben vom 12.04. bis zum 31.10.2021 die Gelegenheit, 5 Gipfel im Loisachtal, 4 Gipfel im Isartal sowie 1 Gipfel in der Jachenau zu erklimmen. Um in die Gesamtwertung des Isar Loisach Gipfelcups zu kommen, muss man mindestens 4 verschiedene Bergläufe mittels GPS aufzeichnen. Dies geschieht äußerst einfach mit der Lauf App „Strava“. Maximal 6 Gipfel können in die Wertung miteinfließen. Um die Leistungen vergleichbar zu machen, werden pro Gipfel die Zeiten im Vergleich zum jeweils schnellsten Läufer in Punkte umgerechnet und die Gesamtpunktzahlen berechnet“, erklärt Brennauer das Grundprinzip des Wettbewerbs und verweist für die Details auf die Internetseite. „Aber auch unsere Fleißigsten werden belohnt. Dabei zählt schlichtweg jeder Gipfel. Wer also z.B. in täglicher Routine an seinem Lieblingsberg trainiert, hätte sehr gute Chancen, am Ende des Wertungszeitraums diese Wertung zu gewinnen.“

„Mit dem Isar Loisach Gipfelcup richten wir uns vor allem an Sportler aus der Region. Die Streckenauswahl soll unterschiedlichen Läufertypen gerecht werden und Strategie ins Spiel bringen“, ergänzt Schwarzenberger. So gibt es z.B. Bergsprints, wie den 3,6 km kurzen Anstieg mit 640 Höhenmetern zum Rechelkopf, und Ausdauersegmente, wie die Benediktenwand mit 11,6 km Länge und 1.100 Höhenmetern. Außerdem bietet die Auswahl einfach zu laufende Strecken, wie die Forstwege auf den Zwiesel, und technisch anspruchsvolle Passagen, wie die Gipfelüberschreitung des Geiersteins auf dem Weg zum Fockenstein.

Doch der Isar Loisach Gipfelcup soll nicht nur einfach eine Wettkampf-Serie sein. „Wir wollen die Läufergemeinde im Oberland auch in Corona-Zeiten näher zusammenrücken lassen“, erläutert Brennauer weiter. So sollen, wenn es die Regeln zulassen, so gennannte Community-Runs stattfinden, also gemeinsame Läufe in der Gruppe ohne Wettkampfcharakter. Außerdem werden auf der Internetseite nicht nur regelmäßig die Ergebnisse veröffentlicht, sondern auch Teilnehmererlebnisse und Fotos.

Nicht zuletzt betonen beide, dass die Strecken nur auf ausgeschilderten Wanderwegen verlaufen. Abkürzungen oder Streckenabweichungen würden durch das GPS-Tracking ohnehin dazu führen, dass der Lauf nicht in die Wertung kommt. Zudem sind alle Startorte, wie auf der Internetseite beschrieben, auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Und wer weiß, sollte am Ende tatsächlich Punktegleichstand herrschen, wird dank Bonuspunkten derjenige bzw. diejenige mit den häufigsten Bus-, Bahn- oder Rad-Anreisen gewinnen.

Fotos von Conny Lechner-Brennauer
Kategorien
News

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen lohnt sich

Nutzt zur Anreise, falls möglich, die öffentlichen Verkehrsmittel. Fast alle Strecken sind mit Zug und / oder Bus sehr einfach und unkompliziert zu erreichen. Falls am Ende des Cups Läufer/-innen punktgleich sein sollten, entscheidet die Öko-Bilanz über die Platzierung. Sammelt also eure Belege (Bus / Bahn), um bei Punktegleichstand die Nase vorne zu haben. Aus diesem Grund haben wir bei jeder Strecke die Anreisemöglichkeiten mit Bus / Bahn ausführlich beschrieben.

Kategorien
News

Bald geht es los

Am 12.04.2021 ist der Startschuss für den Isar Loisach Gipfelcup. Ab dann ist die Jagd nach dem Titel „beste Bergläuferin“ und „bester Bergläufer“ im Oberland eröffnet. Die Strecken werden in den nächsten Tagen online gestellt.