Strecken

10 Strecken – 10 Herausforderungen

Die 10 Strecken fordern den gesamten Bergläufer. Es gibt kurze Strecken mit steilen Rampen, aber auch längere Strecken mit sanft ansteigenden Passagen. Forstautobahnen wechseln sich mit technisch schwierigen Abschnitten ab. Bekannte Gipfel und eher unbekannte Gipfel sind Teil der Serie. Hier ist für jeden etwas dabei.

Die Strecken enden immer einige Meter unterhalb des Gipfels, damit das Strava-Segment auf jeden Fall erkannt wird. Aber natürlich dürft ihr Vollgas bis zum Gifepl durchziehen und euch dann die wohlverdiente Pause bei hoffentlich grandioser Aussicht genießen.

Nicolaus Fischer hat eine Übersichtskarte mit allen Gipfeln des Gipfelcups erstellt. Damit könnt ihr eure Touren besser planen und somit auch mal zwei oder drei Gipfel an einem Tag planen: https://www.google.com/maps/d/u/0/edit?mid=1fnfmhDKLGqRCQ9zrF43Eb43wDvlO3giI&usp=sharing

Für die Benediktenwand haben wir zwei Varianten zur Auswahl gestellt. Ihr könnt euch für eine Variante entscheiden oder auch gerne beide Varianten laufen. Die schnellere der beiden Zeiten kommt dann in die Wertung.

Einige der Strecken sollten nur bei trockenem Wetter gelaufen werden, da die Wege teilweise rutschig sein könnten und dadurch die Verletzungsgefahr ansteigt. Zudem steigt bei diesen Witterungsbedingungen die Gefahr, auszurutschen und abzustürzen. Denn einige Wegabschnitte führen durch steiles Gelände. Ein falscher Schritt oder ein Sturz und man könnte mehrere Meter in die Tiefe stürzen. Seid deshalb bitte vorsichtig und übernehmt euch nicht.

Überprüft bitte vor jeder Tour den Wetterbericht und gebt jemandem Bescheid, wo ihr unterwegs seid. Habt am besten immer ein Handy mit dabei, sodass ihr im Notfall jemanden verständigen könnt.

Wenn ihr Fragen zu den Strecken habt, könnt ihr uns gerne kontaktieren. Nutzt dazu das Kontaktformular, Strava oder schickt uns eine E-Mail an gipfelcup(at)gmx.de.